Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Ich möchte euch zur diesjährigen Mitgliederversammlung der Handballabteilung des TV 08 Niederwürzbach einladen. Die Mitgliederversammlung findet am Mittwoch 27.03.2019 ab 19.00 Uhr im Gastraum der Würzbachhalle statt.

Tagesordnung

Top 1   Begrüßung

Top 2   Annahme der Tagesordnung

Top 3   Rechenschaftsberichte

  • Abteilungsleiter
  • Jugendleiter
  • Kassenwart

Top 4   Aussprache zu den Berichten

Top 5   Wahl eines Versammlungsleiters

Top 6   Entlastung des Vorstandes

Top 7   Neuwahlen

  • Abteilungsleiter
  • Stellvertretende Abteilungsleiter
  • Jugendleiter bzw. Orga-Team Jugend
  • Kassenwart
  • Schiedsrichterwart
  • Beisitzer / Orga - Team „Außersportliche Maßnahmen“

Top 8   Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen

Arno Gebhardt

Abteilungsleiter

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Sonntag musste der TVN beim abstiegsbedrohten Aufsteiger HSG Fraulautern-Überherrn antreten. Mit Maxi Bölke, Yannick Pressmann und Maurice Brill ekhrten weider 3 Stammkräfte in den Kader des TVN zurück, die in der Vorwoche in der Partie gegen den HC Dillingen-Diefflen noch gefehlt hatten. Den besseren Start in die Partie erwischten aber die Gastgeber, die mit 2:0 und 3:1 in Führung gehen konnten. In der 13. Minute hiess es dann gar 5:2 für die HSG Fraulautern-Überherrn. Erst jetzt kam das Angriffsspiel des TVN langsam besser in Schwung. In der 19. Minute gelang Maurice Brill dann der Ausgleich zum 5:5. Der gleiche Spieler brachte dann den TVN in der 25. Spielminute erstmals mit 6:7 in Führung. Durch 2 Treffer von Maxi Bölke konnte er TVN seine Führung dann zum 6:8 und 7:9 noch vor der Halbzeit etwas ausbauen. Alle in allem sahen die wenigen Zuschauer in der Halle bis dahin eine eher torarme Partie. Das sollte sich in der zweiten Hälfte deutlich ändern.

Zu Beginn der zweiten Hälfte trat der TVN deutlich überzeugender auf und nutzte auch die sich bietenden Gelegenheiten deutlich konzentrieter aus als in Hälfte eins. Der Vorsprung des TVN wuchs nun schnell an. Über 8:13 in der 37. Minute auf 13:19 in der 49. Minute war der TVN ohne zu glänzen stets Herr der Lage. Durch Treffer von Tobias Seiler und Phillip Leffer konnte der TVN den Vorsprung auf 13:20 und 13:21 weiter ausbauen. Den Gastegebern sollte es nun nicht mehr gelingen diesen Vorsprung zu verkürzen. Am Ende stand ein verdienter 20:26 Auswärtssieg für den TVN zu Buche. Mit jetzt 24:18 Punkten hat sich der TVN endgültig aller Abstiegssorgen entledigt.

Diese Woche stehen jetzt 2 Spiele auf dem Terminplan des TVN. Am Donnerstag muss der TVN um 20.00 Uhr zum Nachholspiel beim HC Schmelz antreten, und am Samstag 23.03.2019 findet dann das nächste Heimspiel des TVN statt. Um 18.00 Uhr ist hier in der Würzbachhalle der TV Merchweiler zu Gast.

TVN: Stefan Dressler, Björn Feit, Markus Eschenbaum, Kevin König 1, Phillip Leffer 5, Maurice Brill 4, Nils Lauer 4, Maxi Bölke 7/1, Yannick Pressmann 1, Tobias Seiler 2, ALexander Deckarm 1:

 

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Nach den Siegen gegen die HSG Saarbrücken und bei der HSG Dudweiler war am Samstag mit der HSG Nordsaar eine weiteres Team in der Würzbachhalle zu Gast, das in der Tabelle vor dem TVN platziert ist. Das Spiel fand durch die Wirrungen um die Absage des Hinspieles unter besonderen Vorzeichen. Beide Teams konnten zu der Partie nicht in Bestbesetzung antreten.
Die Partie begann zunächst sehr ausgeglichen. In der 8. Spielminute brachte Tobias Seiler den TVN erstmals mit 4:3 in Führung, die die Gäste aber umgehend ausgleichen konnten. Dann sollte eine Phase von gut 1o Minuten folgen in denen sich der TVN zahlreiche technische Fehler und einige schlecht vorbereitete Torabschlüsse leistete. Im Gegenzug nutzten das die Routiniers bei den Gästen Jan Böing und Michael Reschke die dafür verantwortlich waren, dass die HSG Nordsaar bis zur 18. Minute mit 4:10 in Führung gehen konnte. TVN Coach Christian Schöller sah sich dann veranlaßt eine Auszeit zu nehmen. Anschliessend wurde das Spiel des TVN spürbar konzentrierter und konsequenter. Tor um Tor konnte nun der Vorsprung der Gäste verkürzt werden. Über das 9:11 durch Maxi Bölke in der 25. Minute aus 11:12 durch Nils Lauer in der 29. Minute war der TVN wieder im Spiel. Doch anstatt den Ausgleich noch vor der Pause zu erzielen liess das Team des TVN den 13 Treffer der Gäste zu, was die 11:13 Führung für die HSG zur Pause bedeutete.
Was dann in der zweiten Halbzeit zu sehen war, zeigte ein Team des TVN wie es sich in den letzten Jahren in die Herzen der TVN Fans gespielt hat. Auch wenn es spielerisch nicht wirklich rund lief, so zeigte der TVN einen Fight bis zum Ende. Durch zwei Treffer durch die Youngster Nils Lauer und Maurice Brill konnte der TVN schnell zum 13:13 ausgleichen. Die Gäste hielten aber mit ihrer Routine weiter dagegen. Die Führung wechselte ständig und keines der beiden Teams schaffte es sich vom Gegener abzusetzen. Durch den engen Spielverlauf und den zu sehenden Kampf auf dem Platz stieg auch langsam die Stimmung und die Lautstärke durch die heimischen Fans in der Halle. In der 48. Minute konnte Maxi Bölke denn TVN erstmals in der zweiten Hälfte mit 20:19 in Führung bringen. Aber wieder leistete sich der TVN dann ein Paar unkonzentrierte Abschlüssen und die Gäste nutzen das eiskalt für sich aus. In der 52. Minute führten die Gäste mit 20:22 und es sah dann doch plötzlich nach einer Heimpleite für den TVN aus. Aber die Fans feuerten den TVN lautstark an und das Team zeigte dann einen phänomenalen Endspurt. Durch einen verwandelten 7m Strafwurf und einen seiner gewohnten Knaller aus dem Rückraum sorgte Maxi Bölke für den Ausgleich für den TVN. Jetzt war die Stimmung in der Halle endgültig auf dem Höhepunkt. Den Gästen ging jetzt etwas die Luft aus, und sie liessen im Angriff ihrerseits ein Paar Chancen liegen. So verwarf ihr Toptorschütze Jan Böing in der entscheidenden Phase einen 7m Strafwurf, Björn Feit im Tor des TVN nagelte die Bude zu, und am Ende sorgte der nächste Youngster im Team des TVN, Phillip Leffer, mit zwei Treffern von Linksaussen für die Entscheidung. Wie in den letzten Spielen war die starke Abwehrleistung in der zweiten Halbzeit der Schlüssel zum Sieg. Nach dem Schlusspfiff stand dann auf der Anzeigetafel ein 25:22 Sieg für den TVN und die Fans feierten lautstark wie selten erlebt ihren TVN.  
 
TVN: Björn Feit, Stefan Dressler, David Leffer, Phillip Leffer 2, Sebastian Spang, Maurice Brill 3, Aaron Braun, Nils Lauer 3, Pascal Paul 2, Maxi Bölke 13/5, Yannick Pressmann, Tobias Seiler 2, Markus Eschenbaum, Kevin König:  

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Die Vorzeichen vor der Partie gegen dan aktuellen Tabellenführer HC Dillingen-Diefflen hätten auf Seiten des TVN nicht schlechter sein können. Zum einen steckte der Mannschaft noch die schlechte Leistung des Spieles in Merzig-Hilbringen in den Knochen, dann fehlten zum Topspiel gegen den HCD mit Stefan Dressler, Maxi Bölke, Yannick Pressmann, Maurice Brill und Tobias Seiler gleich 5 Stammspieler im Kader. So stand zu Beginn der Partie  eine Formation auf Seiten des TVN auf dem Platz, die so bis dahin noch nicht zu sehen war. Nach einem ausgeglichen Beginn war es dann auch die Gäste die sich ab der 4. Spielminute besser in das Spiel fanden und mit 3:5 in Führung gehen konnten. Aber trotz der ungewohnten Aufstellung konnte das Team des TVN immer auf Tuchfühlung zu den Gästen bleiben. In Minute 10 konnte der TVN durch Johannes Leffer weider auf 6:6 ausgleichen. In der Phase des Spieles zeigte der Tabellenführer aber seine Stärke und konnte über hohes Tempo aus der Abwehr wieder über 6:8 in der 12. Minute auf 8:10 die Führung behaupten. Aber vor allem in der Abwehr um den Mittelblocker Markus Eschenbaum wurde das Team des TVN jetzt nach und nach sicherer. In der 17. Minute war es dann Phillip Leffer der für den TVN zum 10:10 ausgleichen konnte. Aber auch jetzt schafften es die Gäste erneut den TVN wieder auf Distanz zu halten und gingen in der 22. Minute wieder mit 11:13 in Führung. Der Coach des TVN, Christian Schöller, entschied sich dann für den Wechsel im Tor des TVN. Ab jetzt stand mit Tobias Deutsch der Torhüter der 2. Welle des TVN im Gehäuse. Wie sich im weiteren Verlauf zeigen sollte, war das spielentscheidend. Tobias nagelte das Tor förmich zu. In der 24. Minute gelang dem TVN durch einen Treffer von Sebastian Spang der Ausgleich zum 13:13. Entsprechend gut war jetzt auch die Stimmung in der gut gefüllten Würzbachhalle. David Leffer schaffte es dan mit 2 Treffern in Folge den TVN mit 16:14 in Führung zu bringen. in der 27. Spielminute erhielt dann Andreas Altmayer auf Seiten der Gäste die rote Karte für eine überharte Abwehraktion als er einen Gegenstoß von David Leffer verhindern wollte. Die Überzahl nutzte der TVN und ging durch einen Treffer von Johannes Leffer vor der Pause mit 17:14 in Führung. 
Auch in Hälfte 2 sollte das Team des TVN eine überragende Leistung zeigen. Tobias Deutsch im Tor machte genau da weiter wo er in der ersten Hälfte aufgehört hatte. Die Gäste trafen einfach nicht mehr und Nils Lauer auf Seiten des TVN sorgte mit 3 Treffern in Folge für die 20:14 Führung. Die Stimmung in der Halle wurde immer frenetischer. Thorsten Bas konnte sogar auf 21:14 für den TVN erhöhen. Die Gäste stellten jetzt die Abwehr etwas um und nahmen Johannes Leffer in Manndeckung. Jetzt leistete sich auch der TVN eine kleine Schwächephase und die Gästen konnten den Vorsprung des TVN bis zur 48. Minute auf 22:19 verkürzen. Auch die zahlreichen Fans der Gäste wurden jetzt wieder lauter. Bis zur 53. Minute sorgten Nils Lauer mit 2 Treffern und Johannes Leffer wieder für eine klare 25:19 Führung für den TVN. Jetzt war der Wiederstand der Gäste endgültig gebrochen. Über 27:21 durch Nils Lauer und 28:21 durch einen verwandelten 7m Strafwurf durch Johannes Leffer baute der TVN die Führung weiter aus. Den Schlusspunkt zum 30:22 Sieg für den TVN sollte dann Philip Leffer setzen. Das Team des TVN hatte mit einer überragenden Teamleistung den Tabellenführer letztlich souverän geschlagen. Entsprechend stimmungsvoll wurde das Team nach dem Schlusspfiff von den Fans gefeiert!
 
TVN: Björn Feit, Tobias Deutsch, Markus Eschenbaum, Kevin König 3, Phillip Leffer 3, Sebastian Spang 1, Aaron Braun, Nils Lauer 7, Johannes Leffer 10/2, Thorsten Bas 3, Alexander Deckarm, Sebastian Diener:
 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Am Samstag feierte die F-Jugend der JSG in der Würzbachhalle ihre Heimpremiere. Die "jungen Wilden" trafen heir auf den Nachwuchs des SV 64 Zweibrücken. Für die jüngsten Handballer konnten sich vor einer schönen Heimkulisse erstmals auf dem Spielfeld zeigen. Allen Beteiligten war die Freude an diesem Auftritt anzusehen. Nachdem die ersten Auftritte der F-Jugend noch etwas wild verlaúfen waren, konnte man jetzt die Handschrift des Trainerteams ganz deutlich erkennen. Die Mädels und Jungs beider Teams waren mit sehr viel Spielfreude auf dem Feld unterwegs. Auch den zahlreichen Angehörigen auf der Tribüne war der Spass deutlich anzumerken. Am Ende stand bei der Heimprämiere der F-Jugend ein 13:9 Sieg gegen den SV 64 auf der Anzeigetafel und die Freude bei den kleinsten Handballern war nicht zu überhören. Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team! 

Seite 1 von 16

© 2018 TV Niederwürzbach Abt. Handball. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Anmeldung