Bigpoint in Zweibrücken

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der TVN musste am Sonntagabend beim SV 64 Zweibrücken 2 antreten. Das Spiel sollte ein echter Gradmesser für das Team des TVN werden. Beide Mannschaften haben sich mittlerweile in der Spitze der Saarlandliga etabliert und das Spiel wurde den Erwartungen auch absolut gerecht. Der SV Zweibrücken fand zunächst besser in die Partie und führte schnell mit 2:0. Der Angriff des TVN hatte zu Beginn der Partie Probleme mit der offensiven Abwehrvariante der Gastegeber.

Aber wie man das Team mittlerweile kennt, lässt es sich durch Rückstände nicht aus der Ruhe bringen. Durch Treffer von Yannik Pressmann und Maxi Bölke kam der TVN langsam besser ins Spiel. Dann waren es wieder die Gastgeber die ihre Führung ausbauen konnten. Der TVN vertändelte im Angriff zwei Bälle was der SV zu schnellen Gegenangriffen nutzen konnte und in der 6. Spielminte mit 5:2 in Führung gehen konnte. Doch die Antwort des TVN folgte umgehend.

Mit einer schönen Kombination von Johannes Leffer mit seinem Bruder David erzeilte dieser das 5:3. Durch zwei weitere Treffer von Maxi Bölke und Thorsten Bas stand es in der 9. Spielminute 5:5. Es entwickelte sich jetzt eine hochklassige Saarlandligapartie.

Bis zur 11. Spielminute konnten die Gastgeber wieder mit 7:5 in Führung gehen. Doch auch jetzt drehte der TVN das Spiel wieder. Die Abwehr schaffte es zweimal in Folge dem SV zu Fehlern zu zwingen und nutzte dies durch zwei Tempogegenstöße durch David und Johannes Leffer um wieder zum 7:7 auszugleichen. Zwischen der 13. und 19 Spielminute scheiterte der TVN im Angriff mehrfach am Torhüter des SV 64 und die Gastgeber nutzten das um ihrerseits mit 10:7 in Führung zu gehen.

Aber auch jetzt blieben die Spieler des TVN ruhig und konnten bis zur 20. Minute wieder auf 10:9 verkürzen. In diesem Spielabschnitt war es nur die nachlässige Chancenauswertung auf Seiten des TVN die verhinderte, dass die Führung wechselte. Dem SV 64 gelangen immer wieder relativ leichte Treffer durch ihren linken Rückraumspieler, was auch letzten Endes für die knappe 14:13 Halbzeitführung der Gastgeber verantwortlich war. Die Kombination Abwehr und Torhüter funktionierte noch nicht so wie in den letzten Partien.

In der 2. Halbzeit sahen die Fans beider Seiten dann ein wirklich sehr interessantes und spannendes Handballspiel. Der TVN hatte zunächst Ballbesitz und konnte durch David Leffer schnell zum 14:14 ausgleichen. Die Partie lief jetzt anders als in der ersten Hälfte. Der TVN ging immer wieder in Führung und der Angriff des SV 64 musste jetzt einen hohen Aufwand betreiben um ausgleichen zu können.

Angetrieben von ihrem Kapitän David Leffer war das Team des TVN jetzt die dominierende Mannschaft. In der 39. Minute war es auch David Leffer der den TVN erstmals mit zwei Treffern zum 18:20 in Führung brachte. Doch die Gastgeber liessen nicht locker und konnten bis zur 42. Minute wieder zum 21:21 ausgleichen und wenige Augenblicke später sogar selbst wieder mit 22:21 in Führung gehen. Das Spiel ging nun mit hoher Intensität hin und her.

Zwischen der 48. und 51 Spielminute schaffte dann der TVN endgültig die Wende. Die Abwehr holte sich jetzt wieder wichtige Bälle vom Angriff des SV 64 und nutzte diese durch Johannes Leffer und Maxi Bölke um vorentscheidend mit 24:27 in Führung zu gehen. Doch auch jetzt wuden die Nerven der Fans auf eine harte Probe gestellt.

Durch zwei Fehlwürfe im Angriff des TVN hatten die Gastgeber wieder die Chance zurückzukomnem und konnten tatsächlich bis zur 57. Minute auf 26:27 verkürzen. Der SV hatte jetzt seine Abwehr auf 4:2 umgestellt und nahm Johannes Leffer und Maxi Bölke aus dem Spiel. In der 58. Minute war der TVN im Ballbesitz und es wurde Zeitspiel durch die unsicheren Schiedsrichter angzeigt. Der TVN erheilt einen Freiwurf zugesprochen, zwei Spieler stellten einen Block und Maxi Bölke donnerte den Ball über den Block und erzielte das 26:28.

Die Gastgeber konnten aber mit einem Schnellangriff direkt wieder auf 27:28 verkürzen. Der TVN war jetzt wieder in Ballbesitz und konnte durch Yannik Pressmann das entscheidende 27:29 erzielen. Der TVN stand als verdienter Sieger auf dem Parkett und konnte beide Punkte aus Zweibrücken mit nach Hause nehmen. Erneut hatte das Team des TVN eine überragende Moral bewiesen und erneuit den Ausfall von zwei Stammspielern kompensiert und eine klasse Leistung abgerufen. Ein hochgradig zufriedener Coach Christian Schöller resümierte nach der Partie: "Wir wussten dass wir eine Chance haben wenn bis zum Schluss dran bleiben und die Chancenauswertung besser als in der ersten Halbzeit wird. Die Moral und der Kampfgeist meiner Mannschaft ist einfach einzigartig!"  

Das erfolgreiche Wochenende wurde für den TVN durch die Siege des TVN 2 gegen die SGH St. Ingbert 2 mit 38:29 und den TVN 3 gegen die SGH St. Ingbert 3 mit 34:22 abgerundet. Besonders erfreulich hierbei war, dass in diesen Spielen fast die gesamte männliche A-Jugend zum Einsatz gekommen ist. Für die erste Mannschaft steht an den kommenden Wochenenden die Auswärtspartien in Schmelz und beim TV Kirkel auf dem Spielplan.

TVN: Stefan Dressler, Björn Feit, Marcus Eschenbaum, David Leffer 7, Johannes Leffer 5, Julian Ternette, Thorsten Bas 1, Fabian Germann, Thorsten Dillbaum 5/4, Yannik Pressmann 2, Maxi Bölke 9:

© 2018 TV Niederwürzbach Abt. Handball. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Anmeldung