Dezimiertes Team des TVN schlägt den SV Zweibrücken 2 nach starker Vorstellung!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
 
Die Vorzeichen auf Seiten des TVN vor der wichtigen Partie gegen den SV 64 waren denkbar ungünstig. Zu den Langzeitverletzten kamen jetzt noch David Leffer und Aaron Braun dazu. Diesesmal stand dann Fabian Germann als Feuerwehrmann bereit um auszuhelfen. Der Gegner aus der Rosenstadt ist ja immer wieder eine Wundertüte, da ja immer wieder auch Spieler der 1. Mannschaft inder Reserve zum Einsatz kommen. Diesesmal war das nicht der Fall, da die erste Mannschaft des SV 64 zeitgleich spielte. Doch von Beginn weg sahen die Fans in der Würzbachhalle einen hellwachen und motivierten TVN. Trotz der ständig notwendigen Personalumstellungen im Team des TVN funktionierte der Angriff erstaunlich gut. Mit hohem Tempo und starkem Durchsetzungswillen in den 1 gegen 1 Situationen war der TVN dem jungen Team der Gäste immer überlegen. Die Abwehr des TVN stand ebenfalls sehr stabil und sorgte für zahlreiche Ballgewinne die der TVN dann zu zahlreichen Gegenstoßtreffern nutzen konnte. So waren es in diesem Spiel vor allem zwei Spieler die dieser Partie ihren Stempel aufdrücken konnte. Nils Lauer nutzte seine hohe Grundschnelligkeit um immer wieder im Tempogegenstoß erfolgreich zu sein, der zweite Spieler war dann Yannick Pressmann. Yannick spielte am Samstag wie ausgewechselt und zeigte im Angriff eine klasse Leistung. Über 5:2 nach 9 Minuten auf 10:3 in der 16. Spielminute war der TVN klar Chef im Ring. Bis zur Halbzeit konnte der TVN seine Führung weiter ausbauen. Zur Halbzeit führte das dezimierte Team des TVN sicher mit 17:9.
Auch in der zweiten Hälfte blieb das Team stets Herr der Lage. Wo es in den letzten Wochen immer wieder hakte, lief diesesmal alles nach Plan. Auch zu Beginn von Hälfte 2 liess das Team des TVN nicht nach, ganz im Gegenteil, das Tempo wurde noch einmal erhöht. 
Nach 2 Minuten der zweiten Spielhälfte führte der TVN erstmals mit 10 Toren beim Stand von 19:9. So konnten dann die Youngster Kevin König und Phillip Leffer auch Akzente setzen und sorgten mit dafür, dass der TVN ungefährdet weiter davonziehen konnte. In der 43. Minute erzielte Nils Lauer erzielte das 26:13, und in der 51. Spielminute gelang Kevin König der Treffer zum 30:18. Am Ende stand ein hochverdienter und auch wichtiger 35:23 Heimsieg für den TVN auf dem Papier, und das Team ist gut gewappnet für das Lokalderby am kommenden Wochenende in St. Ingbert.
 
TVN: Stefan Dressler, Björn Feit, Markus Eschenbaum, Kevin König 3, Fabian Germann 2, Phillip Leffer 5, Nils Lauer 8, Thorsten Bas 3, Maxi Bölke 6/2, Yannick Pressmann 6, TobiasSeiler 2, Alexander Deckarm:
© 2018 TV Niederwürzbach Abt. Handball. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Anmeldung