TVN überrennt die HSG Dudweiler-Fischbach!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

:Den zahlreichen Zuschauern die am Samstag den Weg in die Würzbachhalle gesucht hatten, werden diese Entscheidung nicht bereuen. Das Team des TVN muss für den Rest der Saison auf Phillip Leffer und Maurice Brill verzichten. Um die Lücke auf den Rückraumpositionen zu schliessen, kehrte der Topshooter des TVN der letzten Jahre, Maxi Bölke auf das Parkett zurück. Wie sich zeigen sollte, war das eine absolut richtige Entscheidung. Vom Anpfiff weg zeigte sich, dass Maxi Bölke sich in das Spiel einfügen sollte, als sei er nie weg gewesen. Die erste Hälfte des Spiels sollte das Beste werden, was das Team des TVN in dieser Saison gezeigt hatte. Die Gäste hatten nur bis zur 3. Spielminute beim Stand von 2:2 eine Chance dagegenzuhalten. Ab dann war der TVN Chef im Ring. Der TVN zeigte ein echtes Offensivspektakel. Der TVN war von Beginn an hellwach, was ja in dieser Saison oft so nicht der Fall war. Maxi Bölke war die Spielfreude anzusehen, und der Impuls übertrug sich auf die gesamte Mannschaft. Mit hoher Effizienz vielen die Tore im Minutentakt. Ob über den Rückraum, die Aussenpositionn oder über den Kreis, die Abwehr der Gäste kam mit dem hohen Tempo im Angriffsspiel des TVN nicht mit. Bereits anch 9 Minuten führte der TVN mit 9:3. Und der TVN machte munter so weiter. Max Junius, Nils Lauer und Maxi Bölke sorgten zwischen der 9. und der 13. Minute dafür, dass der TVN die Führung auf 13:4 ausbauen konnte. Trotz der hohen Führung drückte der TVN weiter aufs Tempo. In der 17. Spielminute führte der TVN erstmals mit 10 Toren beim Stand von 16:6. Der Angiff des TVN funktionierte nach wie vor wie aus einem Guss. Auch die Auswechslungen sorgten hier nicht für einen Bruch im Spiel. So konnte Ralf Wilhelm in der 22. Spielminute auf 20:9 für den TVN erhöhen. Bis zur 29. Minute konnte der TVN den Vorsprungdurceinen Treffer von Maxi Bölke auf 24:12 erhöhen. Der Halbzeitstand lautete dann 24:13 für das stark aufspielende Heimteam. Entsprechend gut war die Stimmung in der Halle.

Auch in der zweiten Hälfte sollte der Spielverlauf ähnlich sein. Vom Anpfiff weg legte der TVN erneut los wie Feuerwehr und zeigte die gleiche Spielfreude wie in Hälfte eins. In der 35. Minute erzielte Nils Lauer den Treffer zur 31:16 Führung. Mit der sehr deutlichen Führung im Rücken liess die Abwehr des TVN jetzt etwas in der Konzentration nach, hielt aber den Anstand zu den Gästen trotzdem konstant. Die letzte viertel Stunde stand im Tor des TVN dann Youngster Tobias Deutsch für den bis dahin gut haltenden Björn Feit. Auch der Torwartwechsel sorget dafür, dass der Vorsprung des TVN konstant blieb Die Gäste schafften es zu keiner Zeit des Spiels dem TVN entscheidend näher zu kommen. So konnte in der 49. Spielminute Sebastian Spang den Treffer zum 40:24 erzielen. Das Spiel war längst entschieden. Am Ende entschied der TVN die Partie gegen die HSG Dudweiler-Fischbach mehr als souverän mit 45:31 und konnte sich von zahlreichen Fans verdient feiern lassen.

TVN: Björn Feit, Tobias Deutsch, Markus Eschenbaum, Maxi Bölke 12, Sebastian Spang 1, Aaron Braun, Max Junius 6, Nils Lauer 9, RalfWilhelm 2, Yannick Pressmann 5/3, Tobias Seiler, David Leffer 6, Pascal Paul 3, Alexander Deckarm 1,  

© 2018 TV Niederwürzbach Abt. Handball. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Anmeldung