Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Nach 2 Niederlagen in Folge stand für die 2. Welle des TVN das Heimspiel gegen die HG Itzenplitz an. Eine Mannschaftssitzung nach dem Training am Donnerstag hatte offenbar Wirkung gezeigt. Auf dem Spielfeld war eine hoch motivierte Mannschaft des TVN zu sehen. Nur die ersten 5 Minuten waren halbwegs ausgeglichen. Dann setzte sich der TVN 2 deutlich vom Gegner ab. Über 7:2 in der 13. Minute durch Christoph Becker auf 12:2 durch Kevin König in der 20, Minute sorgte das Team für klare Verhältnisse. Zur Halbzeit lag die 2. Welle des TVN deutlich mit 14:5 in Führung.

Die 2. Halbzeit sollte noch eindeutiger verlaufen. In der 34. Minute gelang Sebastian Spang bereits der Treffer zum 20:5 für den TVN 2. Man kann hier durchaus von einer Vorentscheidung sprechen. Mit viel Spielfreude konnte das Team den Vorsprung gar auf 26:9 ausbauen. Am Ende konnten die Gäste dann den Abstand noch etwas verkürzen, doch der TVN 2 blieb stets Herr des Geschehens und gewann die Partie sicher und souverän mit einer ansprechenden LEistung mit 33:15 für sich.

TVN-Handball 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Auch vor der wichtigen Heimpartie gegen den TuS Elm-Sprengen gab es wieder Hiobsbotschaften für den TVN zu verkraften. Das Team des TVN das in den letzten Wochen ohnehin verletzungs - und krankheitsbedingt heftig gebeutelt wurde, musste am Samstag zusätzlich noch auf den Youngster Nils Lauer und Tobias Seiler verzichten. Mannschaftskapitän Markus Eschenbaum kehrte zwar anch seiner Erkrankung wieder in den Kader zurück, wurde aber in der Partie gegen den Aufsteiger noch geschont. Dankenswerter Weise haben sich David und Johannes Leffer sowie Thorsten Bas bereit erklärt, das Team in dieser kritischen Phase zu untertützen, obwohl sie nach der letzten Saison bereits den Rücktritt aus der 1. Mannschaft vollzogen hatten.
Das Spiel selbst stellte dann keine besonders grosse Herausforderung für das Team von Coach Christian Schöller dar.    
Nach elf Spielminuten stand auf der Anzeigetafel eine 8:0 Führung für den TVN. Es dauerte bis zur 12. Minute bisdie Gäste ihren ersten Treffer erzielen konnte. Ein routinierte Leistung von Torhüter Björn Feit sorgte auch dafür, dass die Gäste auf Abstand gehalten wurden. Über 11:2 und 12:4 lief für den TVN alles ganz entpannt. Als der Coach des TVN nun die Gelegenheit nutzte den "Alten" Haudegen eine Verschnaufpause zu gönnen kamen die Gäste etwas näher heran. Zur Halbzeit führte der TVN sicher mit 15:9 ohne wirklich an die Grenze gehen zu müssen.
Zu Beginn der zweiten Hälfte drückte das Team des TVN nochmal aufs Tempo und überollte die Gäste sozusagen. In der 40. Minute führte der TVN durcheinen Treffer von Thorsten Bas mit 23:13 ertsmals mit 10 Toren Vorsprung. Den Gästen ging jetzt spürbar die Luft aus und das Team des TVN baute seinen Vorsprung Tor um Tor aus. In der 54. Minute gelang Kevin König der Treffer zum 32:16. Am Ende konnte der TVN dieses wichtige Spiel sicher mit 24:18 für sich entscheiden und somit den Anschluss an das Mittelfeld der Saarlandliga herstellen.
Am Montag 26.11.2018 trifft der TVN im Pokal zu Hause auf die HF Illtal 1. Die Partie gegen die Teams aus der RPS Liga müssen während der Woche ausgetragen, deshalb die ungewöhnliche Anstoßzeit Montags um 19.30 Uhr. Dann folgt am Samstag 01.12.2018 die nächste wichtige Partie gegen den SV 64 Zweibrücken 2. Hier sollten nach Möglichkeit die nächsten Punkte eingefahren werden um in Ruhe die nächsten Wochen angehen zu können.
 
TVN; Björn Feit, Stefan Dressler, Markus Eschenbaum, Kevin König 1, Johannes Leffer 8, Philip Leffer, David Leffer 6, Aaron Braun 1, Thorsten Bas 6, Maxi Bölke 8/3, Yannick Pressmann 4;  

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Am Wochenende stand für das Team des TVN ein sogenanntes 4 Punkte Spiel an. In der Würzbachhalle war der Aufsteiger HSG Fraulautern-Überherrn zu Gast. Vor der Partie musste der TVN weitere Hiobsbotschaften verkraften. Kapitän und Abwehrchef Markus Eschenbaum fällt krankheitsbedingt bis auf weiteres aus, und Maurice Brill hatte sich am Montag im Training vertetzt und fällt ebenfalls läger aus. Dankenswerter Weise haben sich Johannes Leffer und Thorsten Bas bereit erklärt auszuhelfen. Zu Beginn der Partie schien dann auch alles für den TVN nach Plan zu laufen. Der TVN ging schnell mit 2:0 und 3:1 in Führung. Doch in der Folge vergab der TVN ein ums andere mal leichtfertig beste Torgelegenheiten. Die Gäste spielten das was man von ihnen erwarten konnte, und auf der anderen Seite liess vor allem die Abwehr des TVN einfach zu viel zu. Im Mittelblock merkte man immer wieder dass der Abwehrchef fehlte. Immer wieder entstanden Lücken weil sich Spieler des TVN unnötig aus dem Abwehrverbund lösten und es so den Gästen relativ einfach machten zum Torabschluss zu kommen. In der 12. Spielminute konnten die Gäste erstmals mit 5:6 in Führung gehen. Auch im Angriff fehlte auf Seiten des TVN einfach das nötige Tempo um sein Spiel wie gewohnt aufzuziehen. Auch die schlechte Chancenverwertung des TVN sorgte dafür, dass die Gäste ihren Vorsprung. Zur Pause führten die Gäste dann doch überraschend deutlich mit 11:15.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte änderte sich auf Seiten des TVN zunächst wenig. Die Chancenverwertung blieb weiter dramatisch schwach und die Abwehr liess weiterhin den notwendigen Biss vermissen. Der Abstand zu den Gästen blieb konstant bei 3 bis 4 Toren, in der 39. Minute konnte sie den Vorsprung sogar auf 16:21 ausbauen. Dann gab es einem Moment im Spiel der dafür sorgte, dass sich das Blatt wenden sollte. Nils Lauer wurde bei einem Torabschluss hart von der Abwehr der Gäste getroffen, schaffte aber trotzdem den Ball unterzubringen. Plötzlich lief das Spiel des TVN. Bis zur 49. Minute konnte der TVN zum 21:21 augleichen. Jetzt war die Halle voll da, was sich auch auf das Spielfeld übertrug. Johannes Leffer gelng dann in der 50. Minute die laut umjubelte 22:21 Führung. Da die Abwehr das TVN weiter zu passiv blieb, konnten die Gäste das Spiel weiter offen gestalten. So hiess es nach 53 Minuten 24:24. Man sahh aber jetzt dem Team des TVN an, dass jetzt die letzten Kräfte herausgeholt wurden um das Spiel zu gewinnen. In den folgenden 4 Minuten sollte dann die Entscheidung folgen. Dem TVN gelang dann ein 4:0 Lauf zum 28:24 und das Spiel war entschieden. In den letzten 10 Minuten sah man dann auch ansatzweise das gewohnte Spiel des TVN. So stand dann am Ende der Partie ein hart erkämpfter Arbeitssieg für den TVN mit 29:27 auf der Anzeigetafel. 
 
TVN: Stefan Dressler, Björn Feit, Nils Lauer 7, Johannes Leffer 6, Phillip Leffer 1, Thorsten Bas 4, Maxi Bölke 8/4, Yannick Pressmann 3, Tobias Eiler, Aaron Braun, Kevin König, Tobias Seiler. Alexander Deckarm;

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

In der 2. Hauptrunde des Saarlandpokales der Männer trifft der TVN zu Hause auf den RPS-Ligisten HF Illtal 1. In den letzten Jahren trafen beide Teams mehrfach im Rahmen des Finalturnieres am Ostermontag in der Joachim Deckarm Halle oder in den Halbfinalturnieren aufeinander. Trotz des Klassenunterschiedes waren es immer spannende und enge Spiele mit hohem Unterhaltungswert. Dieses mal kommt es nun bereits eine Runde früher zum erneuten Aufeinandertreffen. Da die Spiele gegen die Mannschaften aus der RPS-Liga während der Woche ausgetragen werden müssen, haben wir uns mit den Verantwortlichen der HF Illtal als Spieltermin auf den Montag 26.11.2018 geeinigt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Würzbachhalle. Wir hoffen dass trotz des ungewöhnlichen Spieltermines zahlreiche Zuschauer den Weg in die Würzbachhalle finden um unser Team zu unterstützen.

 

TVN-Handball 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der TVN traf am Wochenende zum Topspiel der Saarlandliga zu Hause auf die HSV Merzig-Hilbringen. Das Team des TVN ist weiterhin verletzungsbedingt stark gehändicapt. In der Partie fehlten dieses mal Alexander Deckarm und Aaron Braun. Max Junius fällt mit einem Kreuzbandriss für den Rest der Saison aus. Dafür rückten Johannes Leffer und Dominik Rauch in den Kader nach.

Bis zur 8. Spielminute sahen die Zuschauer in der Halle ein eher torarmes aber sehr ausgeglichenes Spiel. Im Anschluss leistete sich der TVN eine Reihe von Fehlabschlüssen was die Gäste zu ihren Gunsten nutzen konnten. In der Phase war es David Pfiffer den die Abwehr des TVN nicht in den Griff bekam. Die Gästen konnten so bis zur 19. Spielminute mit 4:8 in Führung gehen. Im Angriff des TVN lief es nach wie vor nicht rund, auch weil Trainer Christian Schöller durch die Verletzungsprobleme ständig die Positionen im Angriff umstellen musste. Da die Gäste aber im Angriff aber auch nicht wirklich überzeugen konnten, blieb das Spiel offen und der TVN kämpfte sich wieder heran. Über 7:9 und 9:10 kämpfte sich das Team des TVN wieder in das Spiel. Zur Halbzeit konnten die Gäste noch etwas glücklich eine 10:11 Führung verteidigen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sahen die Fans in der Würzbachhalle einen anderen TVN auf dem Feld. Konzentriert in der Abwehr und hohes Tempo in der 1. und 2. Welle sorgten dafür, dass der TVN bis zur 38. Minute mit 15:12 in Führung gehen konnte. Nur die Chancenverwertung auf Seiten des TVN verhinderten in dieser Phase, dass die Gäste entscheidend distanziert werden konnten. So hiess es in der 41. Minute nur noch 15:14. Aber dem Team des TVN merkte man an dass dieses Spiel unbedingt gewonnen werden wollte. Immer wieder legte der TVN ein Tor nach, doch die Gästen konterten immer wieder direkt im Gegenzug. Von der 45. Minute beim Stand von17:16 bis zur 51. Minute hatte der TVN seine vielleicht stärkste Phase im Spiel. So konnte der Vorsprung auf die Gäste auf 22:18 ausbauen. Durch die Gäste wurde nun Maxi Bölke und Johannes in Manndeckung genommen. In dieser heissen Phase des Spieles trafen die jungen Spieler im Kader des TVN mehrfach etwas überhastet die falschen Entscheidungen und scheiterten am Torhüter der Gäste. Leider nahm das Schiedsrichtergespann in dieser Phase etwas zu stark Einfluss auf die Partie, in dem praktisch in jedem Angriff nach wenigen Ballkontakten Zeitspiel angezeigt wurde. Das hatte zur Folge, dass im Spiel komplett den Rhythmus verloren ging. So schmolz der Vorsprung des TVN innerhalb von 2 Minuten auf 22:21 zusammen. Der TVN konnte seinerseits wieder auf 23:21 und 24:22 die Führung behaupten. In der Schlussphase liess der TVN dann 2 glasklare Chancen ungenutzt und so kam es wie es im Sport kommen muss, durch einen verwandelten 7m gelang den Gästen der Ausgleich zum 24:24. Durch 2 Zeitstrafen gegen Nils Lauer und Johannes Leffer in der Schlussphase musste der TVN auf dem Feld mit 4 gegen 6 Spieler versuchen das Spiel über die Zeit bringen. Der TVN nahm im Angriff den Torhüter vom Feld um einen fünften Feldspieler auf den Platz bringen zu können. Leider blieb der Angriff erfolgos und die Gästen erzielten in der letzten Spielminute tatsächlich das 24:25. Der TVN hatte noch einen Angriff in Unterzahl schaffte es aber nicht mehr zu einem vernünftigen Torabschluss zu kommen. So stand am Ende trotz guter Leistung eine schmerzhafte Niederlage auf dem Zettel.

TVN: Björn Feit, Stefan Dressler, Markus Eschenbaum, Johannes Leffer 6, Kevin König 1, Phillip Leffer 1, Maurice Brill 2, Nils Lauer 2, Maxi Bölke 11/3, Yannick Pressmann 1, Tobias Sieler, Domink Rauch:

© 2018 TV Niederwürzbach Abt. Handball. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Anmeldung