Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Der TVN schreibt seine Geschichte in den Spielen bei der HSG Saarbrücken weiter fort. Die Rastbachtalhalle bleibt auch nach dem letzten Spieltag ein weisser Fleck in der Erfolgsbilanz des TVN. Wie auch in den letzten Jahren darf in dieser Halle kein Harz verwendet werden. Damit hat das Team des TVN immer so seine liebe Mühe und Not. Vor allen Dingen der Topshooter des TVN Maxi Bölke hat damit immer wieder Probleme. So sollte Maxi in diesem Spiel nur ein Feldtor erzielen. Unter dem Strich war dies mit ein entscheidender Faktor in dieser Partie. Bis zur 6. Spielminute verlief das Spiel vollkommen ausgeglichen, Johannes Leffer erzielte das 4:4 für den TVN und die Mannschaft war eigentlich gut im Spiel. Doch in den nächsten 5 Spielminuten überannten die Gastgeber einfach den TVN. Der TVN scheiterte mehrfach im Angriff und die HSG Saarbrücken zeigte das wofür das Team bekannt ist. Ein Gegenstoß nach dem anderen wurde erfolgreich abgeschlossen, und so hiess es in Minute 11 bereits 9:4 für die Heimmannschaft, Diesem Vorsprung solte der TVN das ganze Spiel über hinterharlaufen. Auch eine Auszeit durch Trainer Christian Schöller blieb zunächst ohne Wirkung. Bis zum 11:6 für die HSG schien alles sienen gewohnten Gang zu nehmen. Doch das Team des TVN liess sich nicht aus der Ruhe bringen. So schrumpfte der Vorsprung der Gastgeber Tor um Tor. In der 19, Spielminute gelang dem TVN durch einen verwandelten 7m durch Maxi Bölke sogar wieder der Ausgleich zum 11:11. Jetzt hielt die Partie das was vom Tabellenstand vor der Partie zu erwarten war. In der 23. Minute erzielte Nils Lauer den Treffer zum 13:13 für den TVN. Kurz vor der Pause konnte die HSG wiederum auf 15:13 erhöhgen. Doch auch jetzt liess das Team des TVN nicht locker und ging seinerseits wieder mit 15:16 durch Johannes Leffer in Führung. Aber trotz Überzahl musste der TVN vor der Halbzeit noch 2 Treffer hinnehmen. So führten die Gastgeber zur Halbzeit mit 17:16.
Die zweite Hälfte zeigte weiter was die erste versprochen hatte. Das Spiel blieb enorm umkämpft und spannend. Der TVN liess sich trotz aller Handicaps nicht beeindrucken. Bis zur 52. Minute war es so, dass der TVN immer wieder in Führung ging, aber die Gastgeber schafften immer wieder umgehend der Ausgleich. Maxi Bölke brachte den TVN mit 26:27 in Führung. Dann folgren 3 Minuten in denen der TVN seine Chancen nicht nutzen konnte. Die HSG Saarbrücken schaffte es das Spiel zu drehen und selbst mit 29:27 in Führung gehen. Das war so eine Art Vorentscheidung. David Leffer konnte für den TVN nochmal auf 29:28 verkürzen. Aber die HSG ging eine enormes Risiko um das Spiel zu gewinnen, was am Ende auch belohnt wurde. Auf Sieten des TVN fehlte am Ende sicher etwas die Kraft um gegen die hochmotivierte junge Mannschaft der HSG bestehen zu können. Zum Ende stand ein etwas glücklicher aber auch verdienter Sieg mit 32:29 für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel. Aber auch der TVN zeigte eine starke Leistung und hätte durchaus auch einen Punkt verdient gehabt.
 
TVN: Björn Feit, Stefan Dressler, Markus Eschenbaum, Johannes Leffer 7, Peter Resch 2, Max Junius 5, Nils Lauer 2, Maxi Bölke 6/5, Julian Ternette 1, Fabian Germann 2, David Leffer 4, Tobias Seiler:  

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Am vergangenen Samstag Abend kam es in der gut gefüllten Würzbachhalle zum Derby zwischen dem TVN und der SGH St. Ingbert. Das Hinspiel hatte der TVN unglücklich mit einem Tor verloren, war also für die Heimpartie für eine Revanche durchaus motiviert. Beide Teams konnten nicht auf ihren kompletten Kader zurückgreifen. Beim TVN fehlten mit Yannick Pressmann, Nils Lauer und Peter Resch gleich 3 Stammkräfte. Trotzdem war das Team des TVN jederzeit in der Lage dem Stempel seinen Stempel aufzudrücken. Immer wenn es notwendig war, konnte das Team einen Gang hochschalten und die Gäste auf Abstand halten. Fabian Germann war es, der bereits in der 13. Minute die 7:3 Führung für den TVN erzielen konnte. Auf Seiten der SGH waren es der Kreisläufer Fillip Dujak und Rückraumspieler Dawid Biskup die verhinderten, dass der TVN schon früh die Weichen auf Sieg stellen konnten. In Hälfte eins war es vor allem Björn Feit, der den Gästeangriff ein ums andere mal zur Verzweiflung brachte. So konnte der TVN sein gewohntes schnelles Spiel aus der Abwehr zeigen. Mit 2 Treffern in Folge konnte Thorsten Bas für den TVN die Treffer zum 14:9 und 15:9 erzielen. Entsprechend gut war die Stimmung in der Halle. Zur Halbzeit konnten die Gäste noch einmal auf 15:10 verkürzen.
Das Team des TVN kam sehr wach aus der Kabine und sorgte recht früh für die Vorentscheidung. Über 17:10 durch Maxi Bölke bis zum 19:11 durch Julian Ternette in der 39. Minute war der TVN klar Chef auf dem Platz. Die SGH leistete sich in dieser Phase einge Undiszipliniertheiten die mehrfach mit Zeitstrafen geahndet worden. Durch die dünne Spielerdecke auf Seiten des TVN leistete sich das Team jetzt einige überhastete Torabschlüsse die die SGH nutzen konnte und bis zur 50. Minute auf 24:20 verkürzen konnte. Aber das Team des TVN blieb ruhig, ordnete sein Spiel wieder und trotz doppelter Manndeckung gegen Maxi Bölke und Johannes Leffer zu leichten Treffern im 1 gegen 1 und baute den Vorsprung wieder aus. Über 27:21 durch Tobias Seiler in der 53. Minute auf 29:22 durch Kapitän David Leffer in der 55. Spielminute hatte der TVN iwder alles im Griff. Treffer Nummer 30 erzielte dann Julian Ternette in der 58. Minute. Am Ende stand ein hoch verdienter Derbysieg mit 32:25 für den TVN auf der Anzeigetafel . Der fünfte Sieg in Folge versüßte den Derbysieg für den TVN zusätzlich.
 
TVN: Björn Feit, Stefan Dressler, Markus Eschenbaum, Johannes Leffer 6, Julian Ternette 3, Thorsten Bas 4, Maxi Bölke 10/4, Fabian Germann 2, Tobias Sieler 1, David Leffer4:

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Am vergangenen Samstag Abend kam es in der gut gefüllten Würzbachhalle zum Derby zwischen dem TVN und der SGH St. Ingbert. Das Hinspiel hatte der TVN unglücklich mit einem Tor verloren, war also für die Heimpartie für eine Revanche durchaus motiviert. Beide Teams konnten nicht auf ihren kompletten Kader zurückgreifen. Beim TVN fehlten mit Yannick Pressmann, Nils Lauer und Peter Resch gleich 3 Stammkräfte. Trotzdem war das Team des TVN jederzeit in der Lage dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Immer wenn es notwendig war, konnte das Team einen Gang hochschalten und die Gäste auf Abstand halten. Fabian Germann war es, der bereits in der 13. Minute die 7:3 Führung für den TVN erzielen konnte. Auf Seiten der SGH waren es der Kreisläufer Fillip Dujak und Rückraumspieler Dawid Biskup die verhinderten, dass der TVN schon früh die Weichen auf Sieg stellen konnte. In Hälfte eins war es vor allem Björn Feit im Tor des TVN, der den Gästeangriff ein ums andere mal zur Verzweiflung brachte. So konnte der TVN sein gewohntes schnelles Spiel aus der Abwehr zeigen. Mit 2 Treffern in Folge konnte Thorsten Bas für den TVN die Treffer zum 14:9 und 15:9 erzielen. Entsprechend gut war die Stimmung in der Halle. Zur Halbzeit konnten die Gäste mit einem direkt verwandelten Freiwurf noch einmal auf 15:10 verkürzen.
Das Team des TVN kam sehr wach aus der Kabine und sorgte recht früh für die Vorentscheidung. Über 17:10 durch Maxi Bölke bis zum 19:11 durch Julian Ternette in der 39. Minute war der TVN klar Chef auf dem Platz. Die SGH leistete sich in dieser Phase einge Undiszipliniertheiten die mehrfach mit Zeitstrafen geahndet wurden. Durch die dünne Spielerdecke auf Seiten des TVN leistete sich unser Team jetzt einige überhastete Torabschlüsse, die die SGH prompt nutzen konnte und bis zur 50. Minute auf 24:20 verkürzen konnte. Aber das Team des TVN blieb ruhig, ordnete sein Spiel wieder und kam trotz doppelter Manndeckung gegen Maxi Bölke und Johannes Leffer zu leichten Treffern im 1 gegen 1 und baute den Vorsprung wieder aus. Über 27:21 durch Tobias Seiler in der 53. Minute auf 29:22 durch Kapitän David Leffer in der 55. Spielminute hatte der TVN wieder alles im Griff. Treffer Nummer 30 erzielte dann Julian Ternette in der 58. Minute. Am Ende stand ein hoch verdienter Derbysieg mit 32:25 für den TVN auf der Anzeigetafel . Der fünfte Sieg in Folge versüßte den Derbysieg für den TVN zusätzlich.
 
TVN: Björn Feit, Stefan Dressler, Markus Eschenbaum, Johannes Leffer 6, Julian Ternette 3, Thorsten Bas 4, Maxi Bölke 10/4, Fabian Germann 2, Tobias Sieler 1, David Leffer4:

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Im Topspiel der Saarlandliga musste der TVN stark ersatzgeschwächt am Sonntag bei der HG Saarlouis 2 antreten. Kurzfristig waren noch Kapitän David Leffer und Peter Resch ausgefallen, Yannick Pressmann fehlt verletzungebedingt noch einige Wochen. In den letzten Jahren waren das immer hart umkämpfte Partien. Der TVN ging zwar gleich mit 1:0 durch Johannes Leffer in Führuing, doch danach war es zunächst die HGS 2 die das Spiel bestimmte. In der 9. Spielminute gingen die Gastgeber mit 5:2 in Führung. Bis zur 19 Spielminute konnte die HGS die Führung sogar auf 11:7 ausbauen. Zwie Minuten später hiess es sogar 12:8 für die Gastgeber. Es schien also alles auf einen Heimsieg für die HGS hinaus zu laufen. Beim Stand von 13:10 in der 23. Minute nahm TVN Coach Christian Schöller eine Auszeit um sein Team neu auszurichten. Dies schien geholfen zu haben. Innerhalb von 5 Minuten drehte das Team des TVN das Spiel und ging selbst mit 13:15 in Führung. Innerhalb dieser Phase zeigte der TVN welche Qualität in der Mannschaft steckt. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. 
Auch in der zweiten Hälfte blieb das Spiel hart umkämpft. Auf Seiten der HGS war es mit Maximilian Hartz ein TVN Eigengewächs, der mit seinen 11 Treffern fast alleine dafür sorgte, dass die HGS 2 im Spiel blieb. Die Gastgeber verkürzten immer wieder den Vorsprung des TVN, schafften es aber nicht zum Ausgleich zu kommen. In der 40. Minute erzielte Maxi Bölke das 18:21 für den TVN. Von da an konnte der TVN das Ergebnis mit viel Routine verwalten. Die Entscheidung fiel in der 52. Spielminute als Thorsten Bas den Treffer zum 22:27 für den TVN erzielen konnte. Am Ende stand für den TVN ein nicht unbedingt erwarteter aber hoch verdienter 25:29 Auswärtssieg auf dem Konto. Die Mannschaft ist also für das nächste Topspiel gerüstet. Am Samstag kommt es dann in der Würzbachhalle zum Lokalderby gegen die SGH St. Ingbert. Die SGH befindet sich derzeit wieder in einem Aufwärtstrend. Somit sind die Vorzeichen für ein Spannendes Lokalderby gegeben. Spielbeginn ist um 18.00 Uhr in der Würzbachhalle.
 

TVN: Björn Feit, Stefan Dressler, Markus Eschenbaum, Johannes Leffer 7/1, Max Junius 1, Nils Lauer 4, Julian Ternette 1, Thorsten Bas 2, Maxi Bölke 8/4, Fabian Germann 6, Tobias Seiler;

© 2018 TV Niederwürzbach Abt. Handball. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper

Anmeldung